Hauptinhalt

Bildergalerie

Messfahrten im Zittauer Gebirge - April 2019

Während zweier Messfahrten im Zittauer Gebirge wurden Schüttungsmessungen ausgewählter Quellen zusammen mit dem tschechischen Partner VÚV sowie die Durchflussbestimmung einiger unbepegelter Fließgewässer im Gebiet zusammen mit der Staatlichen Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft (BfUL) durchgeführt.

Tag der Hydrologie in Karlsruhe - März 2019

Am 28. und 29. März fand in Karlsruhe der 20. Tag der Hydrologie unter dem Thema »Information und Organisation in der hydrologischen Forschung und Praxis« statt. Innerhalb der Session 4 »Organisation und hydrologische Ähnlichkeit« präsentierte sich ResiBil mit einem Poster und konnte Interessierten Rede und Antwort stehen. Das Poster zur Veranstaltung gibt es im Downloadbereich.

Internationaler Expertenworkshop - März 2019

Das Projekt ResiBil lud unter Leitung des VÚV am 04. März 2019 zum Internationalen Expertenworkshop nach Prag ein. Hierfür waren Experten aus tschechischen sowie deutschen Unternehmen und Instituten (Technische Universität Liberec, Vodní zdroje company, DHI Wasy GmbH, G.E.O.S. Ingenieurgesellschaft mbH, Wismut GmbH) anwesend, um gemeinsam über das Thema »Numerische Grundwasserströmungsmodellierung« zu diskutieren, Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Neben der projektbezogenen Diskussionen präsentierten die Experten Vorträge zum Thema, welche im Downloadbereich zur Verfügung gestellt werden.

 

Begehung der Bohrung im Kirnitzschtal (Nasser Grund) - März 2019

Im vergangenen Winter begannen die Baumaßnahmen, bei der die im Jahr 1982 errichtete Grundwassermessstelle im Nassen Grund zurückgebaut und durch eine neue Station ersetzt wird. Die neue Messstellengruppe wird in den kreidezeitlichen Grundwasserstockwerken bis zu einer Tiefe von 300 Metern errichtet. Die Mitarbeiter des Projektes ResiBil besuchten die Baustelle, die sich im Fokusgebiete Kirnitzschtal befindet, und konnten die Bohrkerne näher begutachten.

Abschlusspräsentation mit Geophysik GGD - Oktober 2018

Die Firma Geophysik GGD präsentierte den Projektbearbeitern die finalen Ergebnisse ihrer geophysikalischen Untersuchungen im Fokusgebiet Lückendorf, welche anschließend von Seiten des LfULG interpretiert und in das geologische Modell einfließen werden.

Beratungen mit G.E.O.S. Ingenieurgesellschaft mbH und DHI WASY GmbH - Herbst 2018

Die numerische Grundwasserströmungsmodellierung für das Lückendorfer Fokusgebiet liegt in der Verantwortung des LfULG. Dabei stehen die Firmen G.E.O.S. und DHI WASY unterstützend zur Seite. In einer Reihe von Beratungen wurden Einzelheiten der verschiedenen Modelle erörtert, weiterführende Arbeitsschritte terminiert sowie die abschließende Zielstellung definiert.

 

Geologische Bohrungen des ČGS - August 2018

Anfang August 2018 führte der Projektpartner ČGS bei Jiřetín pod Jedlouvou (Nový Bor) zwei Bohrungen durch, um sich ein genaueres Bild von den vorherrschenden stratigraphischen Verhältnissen im Bereich der Lückendorfer Störung zu machen.

Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften - Juni 2018

Zur 16. Langen Nacht der Wissenschaften im Grünen Forum in Pillnitz präsentierte sich das Projekt ResiBil mit zwei spannenden Themen­bereichen: »Dem Wasser auf den Grund gehen - Geologische Detektivarbeit im Grenzbereich« sowie »Grenzenlos(es) Wasser - Macht uns der Klimawandel einen Strich durch die Rechnung?«. Neben der Beantwortung interessierter Fragen zur Geologie und dem Grundwasser, konnten ebenfalls erste geologische Ergebnisse vorgestellt werden. Die Poster zur Langen Nacht der Wissenschaften stehen im Downloadbereich zur Verfügung.

Exkursion Kirnitzschtal / Hřensko - Mai 2018

Zur Exkursion im Mai trafen sich die Projektpartner von ResiBil, um im Gelände die Geologie der südwestlichen Sächsischen Schweiz (Bielatal, Krippenbach, Kirnitzschtal) einmal im Detail zu betrachten. Darüber hinaus führte der hydrogeologische Teil der Exkursion die Teilnehmer zu Quellen im Suchá Bělá Tal und in das Wasserwerk bei Hřensko.

Exkursion Elbtalschiefergebirge - April 2018

Am 10. und 11. April 2018 fand eine geologische Exkursion in das Gebiet der Elbezone und das Elbtalschiefergebirge statt. Es wurden sowohl auf tschechischer als auch deutscher Seite verschiedene geologisch bedeutsame Standorte ausgewählt.

Tag der Hydrologie in Dresden - März 2018

Vom 22. bis 23. März fand in Dresden der 20. Tag der Hydrologie unter dem Thema »M³ - Messen, Modellieren, Managen« statt. Innerhalb der Session 3 »Modellieren und Managen« präsentierte sich ResiBil mit einem Poster und konnte Interessierten Rede und Antwort stehen. Das Poster zur Veranstaltung gibt es im Downloadbereich.

FH-DGGV Tagung in Bochum - März 2018

Die diesjährige Tagung der Fachsektion Hydrogeologie 2018 stand unter dem Motto »Grundwasser im Umfeld von Bergbau, Energie und urbanen Räumen«. Innerhalb der Session »Groundwater and Climate Change« wurde das Projekt ResiBil den Tagungsteilnehmern vorgestellt. Die Präsentation ist im Downloadbereich verfügbar.

Geophysikalische Messung - März 2018

Tschechische und deutsche Fachleute trafen sich im Raum Lückendorf, um mittels Widerstandstomographie (ERT - Electrical Resistivity Tomography) in geoelektrischen Profilen die geologischen Verhältnisse des Untergrundes zu untersuchen und die Lausitzer Überschiebung zu verifizieren.

Exkursion Stichtagsmessung - November 2017

Im November fand eine Begehung und Messung der sächsischen Messstellen im Kirnitzschtal sowie der tschechischen Messstellen bzw. Quellen bei Hřensko und im Gebiet Decinsky Sneznik statt.

Workshop »Wasserwirtschaft und Modellierung« - September 2017

Während des Modellier-Workshops besprachen sich die Projektpartner über die Modellstrategien sowie die Anwendung verschiedener Modellsoftware.

Exkursion Grundwassermessstellen in Sachsen - September 2017

Eine weitere Exkursion führte die ResiBil-Projektmitarbeiter des Landesamtes in die Sächsische Schweiz, um Grundwassermessstellen im Kirnitzschtal ausfindig zu machen und zu dokumentieren.

Exkursion Zittauer Gebirge - Juni 2017

Eine weitere Exkursion hatte die Geologie des Zittauer Gebirges zum Thema. Der zugehörige Exkursionsführer kann im Downloadbereich heruntergeladen werden.

Exkursion Elbtalkreide - Mai 2017

Um das Verständnis für die Geologie der Sächsischen sowie Böhmischen Elbtalkreide zu fördern, unternahmen die Projektpartner im Mai 2017 eine Fachexkursion unter der Anleitung des Jenaer Kreideexperten Dr. Thomas Voigt.

Grenzüberschreitende Erstbesichtigung potentieller Bohrstandorte - März 2017

Der erste gemeinsame Außeneinsatz führte die Projektpartner entlang der Lausitzer Überschiebung von Lückendorf auf sächsischer Seite bis nach Jiřetín (Georgendorf) auf tschechischer Seite. Auf der Suche nach geeigneten Standorten für die Einrichtung neuer Grund­wasser­messstellen blieb des Weiteren Zeit für das gegenseitige Kennenlernen.

Kickoff - Januar 2017

Zum Auftakt des Projektes trafen sich im Januar 2017 alle Projektpartner und Mitinitiatoren für ein erstes Treffen im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. In großer Runde lernte man sich kennen und brachte erste fachliche und organisatorische Schwer­punkte zur Abstimmung.

zurück zum Seitenanfang